4. Livestyle…

(Erstmal) wieder draußen…

 

Ich habe gestern Abend mal wieder den Tiefpunkt erreicht, (MICH) geschnitten, gesoffen…heute morgen mal wieder fast verschlafen und ein Gefühl wie gelähmt zu sein, was immernoch anhält.
Heute hatte ich nen Termin bei meiner Psychaterin ich soll jetzt die Dosis Remergil verdoppeln von 30mg auf 60mg. Wenn das nicht hilft will sie mich umstellen auf ein anderes Medikament. Irgendwie hab ich langsam keinen Bock mehr…
und das schlimmste ist Weihnachten steht vor der Tür.

Sein oder nicht sein? Tja…genau das ist die Frage die man sich irgendwann mal stellen sollte.
„Wenn die Zeitachse nur lang genug ist sinkt die Überlebenschance eines jeden auf Null…“(Filmzitat aus „Fight Club“).

Fest steht, wenn ich weitermache wie bisher, werde ich über kurz oder lang ins Gras beißen, was ich insgesamt betrachtet vom heutigen Standpunkt aus gesehen als recht unerfreulich ansehen würde.

„Suizid ist eine permanente Lösung für ein temporäres Problem“. Leider tauchen diese Probleme immer wieder auf und somit auch die Gedanken endgültig die Schnauze voll zu haben.

 

(SVV – Selbstverletzendes Verhalten)

Ich würde es so beschreiben:
Es entsteht in mir ein seelischer Schmerz der einen inneren Druck aufbaut der sich steigert…wenn dieser Vorgang eskaliert, finde ich keinen Ausweg und reagiere panisch…

Foreneintrag – 2005 Tja…

Der physische Schmerz lenkt die Aufmerksamkeit auf sich und von dem seelischen Schmerz ab.
Man wird wieder normal oder besser klar im Kopf…

 

Hast du einen Schatten?

Hier geht es nach Fernost>